Auch Väter sind Mütter im Sinne des Gesetzes

Autor: Rechtsanwältin D. Otterbein

 

bei der Mütterrente.

Seit dem 01.07.2014 bekommt ein Elternteil für Kinder, die vor 1992 geboren wurden, eine zusätzliche Rentenerhöhung. Für die Erziehung jedes Kindes erhöht sich die Rente um 28,14 €, in den neuen Bundesländern um 25,74 €. So gering diese Beträge auch erscheinen mögen, können doch die Auswirkungen erheblich sein.

Handlungsbedarf besteht hier gegebenfalls für Geschiedene. Wurde die Ehe vor dem 01.07.2014 geschieden, konnte bei der Durchführung des Versorgungsausgleichs, also der Übertragung der Rentenanwartschaften die Mütterrente nicht berücksichtigt werden, da es die nicht gab. Die erforderlichen Korrekturen muss allerdings jeder Betroffene dann selbst in die Hand nehmen, da die Gerichte grundsätzlich nicht von sich aus tätig werden. Es empfiehlt sich also, die entsprechenden Anträge zu veranlassen, da bereits bei Rentenanwartschaften für ein Kind die für die Abänderung erforderliche Wesentlichkeitsgrenze überschritten sein kann.